Jean Gabin

banner_noir_film_festival-2017.jpg


Psychologische Verteidigung


Concorde Home Entertainment


Eddie Muller


Wenn es Nach wird in Paris


Film Noir Collection Koch Media GmbH


Brighton Rock


Hier klicken zur Blu-ray


Film Noir und Neo Noir von 1922 bis heute


 

 

BildBild
 
Geboren:       17. Mai 1904, Paris, Frankreich
Gestorben:    15. Nov. 1976, Neuilly-sur-Seine, Hauts-de-Seine, Île-de-France, Frankreich

 

Er sah meist älter aus, als er war, und sein Selbstbewusstsein und die damit verbundene Leinwandpräsenz ließen ihn jede seiner Szenen beherrschen. Als einer der größten französischen Filmstars seiner Zeit war Jean Gabin sowohl für sein subtiles als auch stoisch-zurückhaltendes Spiel weltberühmt.
 
Von den Filmen seiner 46 Jahre andauernden Karriere sind in Deutschland die meisten unbekannt. Den Film Noir streifte er in mehreren stilbildenden Produktionen - mit Jean Renoirs Bestie Mensch (FRA 1938) und Jacques Beckers Wenn es Nacht wird in Paris (FRA 1954) an vorderster Stelle.
 
In Hollywood galt er zur Zeit des Zweiten Weltkriegs als schwieriger, sperriger Partner, der wegen unnachgiebiger Forderungen aus mehreren Filmproduktionen flog. In dieser Zeit unterhielt er eine Beziehung mit Marlene Dietrich.
 
Nach Wenn es Nacht wird in Paris (FRA 1954) sah er sich zunehmend auf die Rolle des grantig-tragischen Patriarchen festgelegt, der er bis zu seinem Tod 1976 treu blieb. Er spielte u.a. mit Jeanne Moreau, Ida Lupino, Brigitte Bardot, Simone Signoret, Alain Delon, Lino Ventura und Jean-Paul Belmondo.
 
 
Jean Gabin über Filme: "I don't like watching love stories. Same old eternal triangle."
 
 
 
Film Noir
 
Die Nacht bricht an